Mittwoch, 16. April 2014

Der Vollauszug, damit Schubladen und Co keine Geheimnisse mehr haben

Das ist es, was einen guten Teil der Freude an der neuen Küche ausmacht: Schublade auf. Schublade zu. Alles gleitet leise und wie geschmiert, mühelos. Was man nicht gleich auf den ersten Blick bemerkt, ist, dass die Schublade einen Vollauszug hat. Nur so lässt sich nämlich auch die gesamte Tiefe der Schublade nützen, wertvoller Platz, der ansonsten verloren ginge. Gerade die hinteren Ecken der Schublade sind bei gewöhnlichen Auszügen oft nicht erreichbar - und alles, was dorthin rollt, bleibt oft lange Zeit unauffindbar und wird verzweifelt gesucht.

Was oft als Merkmal höchster Qualität angesehen wird, das damit eigentlich gar nichts zu tun: Vollauszüge (von Multislides in Pulheim) ist ein sinnvolles Detail, das ganz bestimmt nicht nur Nobelküchen vorbehalten ist. Auch Schreibtischschubladen gewinnen enorm an Tiefe, wenn man den herkömmlichen Auszug durch einen Vollauszug ersetzt. Und zwar an unüberschaubarer Tiefe. Insgesamt hat man, wenn man einen Vollauszug verwendet, fast ein Drittel mehr Platz in seinen Schubladen zur Verfügung, als man mit einem herkömmlichen Auszug hätte. Auf diese Art und Weise kann man sich, wenn man den Platz in den vorhandenen Schubladen zur Gänze nutzt, leicht einmal gleich die Anschaffung eines ganzen Schranks ersparen. Dem Platzmangel in den Schubladen wird man möglicherweise auch mit Vollauszügen Herr.

Ein wesentlich wichtigeres Kriterium ist jedoch noch, dass die Schubladen dann übersichtlich sind. Laut einer ziemlich erschreckenden Statistik verbringen wir Hunderte Stunden im Jahr mit Suchen - wie viel mehr noch, wenn sich dann irgendetwas in der hinteren Ecke einer Schublade versteckt, wo wir es sowieso nie finden. Die neu gewonnene Ordnung und Übersichtlichkeit würde uns dann also prompt dann auch noch mit ein paar Stunden neu gewonnener, geschenkter Freizeit belohnen, in der wir uns im Garten gemütlich die Sonne auf den Bruch scheinen lassen können, oder etwas Nützliches tun - außer suchen.

Besonders im Büro würde das alles dann noch viel mehr Sinn machen: Gerade hier sammelt sich bekanntlich alles Mögliche in irgendwelchen Schubladen und bleibt dann ewig unauffindbar. Gerade hier verspricht die wertvolle Ordnung dann auch den meisten Zeitgewinn - wird alles gleich auf einen Blick gefunden, was man sucht, kann man seine Arbeit wesentlich leichter und müheloser erledigen. Bei hundert Griffen pro Tag in eine Schublade läppert sich die Zeitersparnis schon mal gleich auf eine Stunde oder mehr zusammen. Für komplexe Probleme gibt es in manchen Fällen eben doch recht einfache Lösungen. Ein Vollauszug ist oft eine davon.